05.02.2015

Reform des Prostitutionsgesetz
Hasselfeldt: Besserer Schutz für Frauen und Bekämpfung von Zwangsprostitution

Zum Kompromiss beim Prostitutionsgesetz hat sich Gerda Hasselfeldt heute wie folgt gegenüber der Passauer Neuen Presse geäußert:

„Mit dem rot-grünen Prostitutionsgesetz ist Deutschland zum Bordell Europas verkommen. Es ist gut, dass wir uns in der Koalition endlich auf eine Reform des Prostitutionsgesetzes verständigen konnten. Uns ist besonders wichtig, dass Frauen künftig durch eine verpflichtende Gesundheitsberatung regelmäßigen Zugang zu einem Arzt und damit einer Person außerhalb des Milieus haben und die Polizei einfacher und effektiver auf Bordellbetreiber zugreifen kann. Damit verbessern wir den Schutz der Frauen und bekämpfen Zwangsprostitution. Es ist wichtig, dass die gesetzlichen Änderungen nun zügig umgesetzt werden.“

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228