09.02.2015

Sicherheitspolitischer Austausch auf der 51. Münchner Sicherheitskonferenz

Einmal im Jahr treffen sich die Akteure der Sicherheitspolitik in München zum informellen Austausch über die Herausforderungen in der internationalen Sicherheitspolitik. Die Abgeordnete aus Fürstenfeldbruck/Dachau und CSU-Landesgruppenvorsitzende Gerda Hasselfeldt konnte im Rahmen ihrer Teilnahme an der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) interessante Gespräche über aktuelle sicherheitspolitische Brennpunkte und mögliche Lösungswege führen.

Bereits im Vorfeld der 51. MSC nahm Hasselfeldt am Transatlantischen Forums der CSU teil. Das Forum wird traditionell am Freitag vor Beginn der eigentlichen Sicherheitskonferenz abgehalten und hat sich über die Jahre als wertvolle Plattform für den transatlantischen Austausch etabliert. Diskussionsteilnehmer waren u.a. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, der britische Verteidigungsminister Michael Fallon, der stellvertretende NATO-Generalsekretär Alexander Vershbow und NATO-Oberbefehlshaber General Philip M. Breedlove.

Die Sicherheitskonferenz selbst, die am Freitagmittag begann, stand in diesem Jahr erwartungsgemäß im Zeichen des Kampfs gegen den Terror des Islamischen Staats (IS) in Syrien bzw. Irak und Boko Haram in Nigeria. Den gleichen Stellenwert nahmen die Ukraine-Krise und die Beziehungen zu Russland ein. Gerade angesichts des kommenden Besuchs von Bundeskanzlerin Merkel in Washington und Moskau bestand hier großer Diskussionsbedarf. Darüber sprach Hasselfeldt mit dem Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger.

Die Münchner Sicherheitskonferenz wurde 1963 als „Internationale Wehrkundebegegnung“ gegründet und hat sich über die Jahre zum zentralen Treffen der internationalen „strategic community“ entwickelt. Die Konferenz widmet sich der Förderung friedlicher Konfliktlösung und internationaler Kooperation beim Umgang mit gegenwärtigen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen. Im Mittelpunkt steht dabei insbesondere die transatlantische Partnerschaft. Gerade aufgrund ihres Charakters als unabhängiges Forum gibt die Sicherheitskonferenz jenseits protokollarischer Zwänge die Möglichkeit zum offenen Dialog.

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228