23.02.2015

Hasselfeldt: Griechische Reformpläne müssen genau überprüft werden

Zu den Reformplänen der griechischen Regierung sagte die Abgeordnete aus Fürstenfeldbruck/Dachau und CSU-Landesgruppenvorsitzende am Samstag gegenüber der "dpa":

„Anscheinend sind die Griechen in letzter Minute doch noch zur Vernunft gekommen. Die Reformpläne, die Griechenland am Montag vorlegen will, müssen genau geprüft werden. Wir lassen uns nicht auf einen faulen Kompromiss ein. Keine Leistung ohne Gegenleistung, dabei bleibt es. Außerdem erwarte ich von der griechischen Regierung Zuverlässigkeit bei der Umsetzung der Reformen.“

Gegenüber der Zeitung "Die Welt" sagte sie:

„Bundesregierung und Bundestag müssen die Reformvorschläge genauestens prüfen. Wenn Herr Tsipras jetzt sagt, Griechenland lasse die Sparmaßnahmen hinter sich, das Land habe die Schlacht gewonnen, müssen alle Alarmglocken schrillen. Bislang hat sich die griechische Regierung nicht durch Verlässlichkeit ausgezeichnet.“

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228