10.04.2015

Hasselfeldt: Deutsch-griechischer Zukunftsfonds dient Versöhnung und historischer Aufarbeitung

Zur Debatte um den deutsch-griechischen Zukunftsfonds sagte Gerda Hasselfeldt gegenüber "Die Welt":

„Der Deutsch-Griechische Zukunftsfonds ermöglicht unter anderem Forschungsstipendien und fördert bilaterale Konferenzen und Workshops. Diese Projekte dienen der Versöhnung und der historischen Aufarbeitung zwischen Deutschland und Griechenland. Das ist wichtig und richtig. Der Zukunftsfonds hat allerdings erst vor einem halben Jahr seine Arbeit aufgenommen. Noch steht nicht endgültig fest, in welchem Umfang Mittel nachgefragt werden und ob diese ausreichen. Jetzt schon eine Aufstockung zu fordern, halte ich für verfrüht.“ 

Der Fonds hatte im September vergangenen Jahres seine Arbeit aufgenommen. Mit 1 Million Euro jährlich ausgestattet soll er Projekte fördern, die der Versöhnung und der historische Aufarbeitung zwischen Deutschland und Griechenland dienen.

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228