18.09.2015

Hasselfeldt: EU-Kommission muss pragmatischer und schneller werden.

EU-Innenkommissar Avramopoulos hat angekündigt, die EU-Außengrenzen durch den Aufbau von multinationalen Grenzschutzteams besser zu schützen. Bis zum Jahresende soll ein Vorschlag auf dem Tisch liegen. Dazu hat sich Gerda Hasselfeldt gegenüber der Funke-Mediengruppe wie folgt geäußert:

„Die EU-Kommission muss unbedingt pragmatischer und schneller werden. Immerhin kommen jetzt ein paar Vorschläge, doch in die Tat umgesetzt hat sie kaum etwas. Und das, obwohl die dramatische Lage bereits seit Monaten besteht. Noch immer ist unklar, wann endlich die Prüfzentren an den Außengrenzen in Betrieb gehen können. Angesichts des großen Drucks auf die Grenzen muss so früh wie möglich feststehen, wer bleiben kann und wer nicht. Das macht dann auch die Verteilung der Schutzbedürftigen einfacher, die weiterhin nicht funktioniert.“

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228