19.07.2016

Hasselfeldt: Familien stehen bei der CSU an oberster Stelle

Manuela Schwesig hat erneut ihren Vorschlag für eine Familienarbeitszeit und ein staatliches Familiengeld ins Gespräch gebracht. Dazu hat sich die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt, gegenüber der PNP wie folgt geäußert:

„Familien stehen bei der CSU an oberster Stelle. Wir brauchen auf allen Ebenen eine Gesellschaft, in der Kinder willkommen sind. Dazu gehört auch die finanzielle Unterstützung durch den Staat. Wir setzen uns für eine Anerkennung ein, die möglichst vielen Familien zu Gute kommt. Das ist bei Frau Schwesigs Familiengeld nicht der Fall. Nur ein kleiner Teil der Familien würde dieses Arbeitszeitmodell wählen. Wir plädieren daher für eine steuerliche Entlastung der mittleren Einkommen. Außerdem sollten wir Familien mit Kindern beim Kauf von Wohneigentum finanziell unterstützen. Dass sich die SPD bei der steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus verweigert hat, kann ich nicht nachvollziehen. Auch das hätte Familien sehr geholfen.“

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228