Foto: Henning Schacht
Foto: Henning Schacht

13.10.2016

Gerda Hasselfeldt zur CETA-Entscheidung "Das sollte den Kritikern zu denken geben"

Zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass die Bundesregierung das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA unterzeichnen kann, erklärt die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt:

„Ich bin froh, dass der Weg für die Unterzeichnung von CETA Ende Oktober nun frei ist. Die Verfassungsrichter haben klar gemacht, dass bei einem vorläufigen Stopp von CETA der Allgemeinheit schwere Nachteile drohen. Die Entscheidung stellt zu Recht die Bedeutung der Außenhandelspolitik sowie der außenpolitischen Verlässlichkeit Deutschlands heraus. Das sollte den Kritikern zu denken geben. CETA ist eines der modernsten und zukunftsfähigsten Abkommen. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada wird wesentlich zur Sicherung des Wohlstands in Europa und Deutschland beitragen.“

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228