Foto: Henning Schacht
Foto: Henning Schacht

11.04.2017

Gerda Hasselfeldt zu den Steuersenkungsplänen der Union

„Mit ihrer Kritik an unseren Steuersenkungsplänen will die SPD offenbar nur davon ablenken, dass sie selbst bisher weder sinnvolle Ideen noch überhaupt eine einheitliche Haltung hat, wie die Bürgerinnen und Bürger entlastet werden können.

Die Wirtschaft brummt und die Beschäftigung ist auf Rekordniveau – da ist es höchste Zeit, den Bürgerinnen und Bürgern etwas zurück zu geben. Deshalb planen wir für die kommende Legislaturperiode eine große Steuerreform mit Steuerentlastungen, von denen insbesondere Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen profitieren. Wir wollen außerdem ein Baukindergeld einführen, mit dem wir vor allem junge Familien dabei unterstützen, Wohneigentum zu erwerben. Darüber hinaus werden wir das Ehegattensplitting um ein Kindersplitting ergänzen, damit auch unverheiratete Paare mit Kindern und Alleinerziehende profitieren.

Den Solidaritätszuschlag knapp 30 Jahre nach seiner Einführung schrittweise abzuschaffen und sich nicht immer neue Verwendungsmöglichkeiten dafür auszudenken, ist ein Akt der Ehrlichkeit gegenüber dem Steuerzahler.“

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228