Christoph Schaaf (Geschäftsführer der Inplus GmbH), Gerda Hasselfeldt, Bundesminister Peter Altmaier, Norbert Suritsch (Vorstandsvorsitzender der Müller-BBM Holding AG), v.l.n.r.
Christoph Schaaf (Geschäftsführer der Inplus GmbH), Gerda Hasselfeldt, Bundesminister Peter Altmaier, Norbert Suritsch (Vorstandsvorsitzender der Müller-BBM Holding AG), v.l.n.r.

04.09.2013

Betriebsbesuch beim Software-Spezialisten für Umwelt & Sicherheit Inplus

Im Rahmen seines Besuchs am 27.08.2013 in Germering besichtigte Bundesumweltminister Peter Altmaier auf Einladung von Gerda Hasselfeldt den Unternehmensverbund der Inpuls GmbH und Müller-BBM Holding AG. Die mittelständischen Unternehmen unterstützen als strategische Partner Industrieunternehmen bei der Umsetzung gesetzlicher Vorschriften mit Software und Dienstleistungen.

Wie sie großen Unternehmen aus der Chemie- und Metallindustrie helfen, europäische, nationale und landesrechtliche Vorschriften wie auch behördliche Einzelvorgaben praktisch umzusetzen, erläuterten Christoph Schaaf (Geschäftsführer der Inplus GmbH) und Norbert Suritsch (Vorstandsvorsitzender der Müller-BBM Holding AG) anhand von konkreten Projekten.

Das angebotene Dienstleistungsspektrum von Inplus und Müller-BBM reicht dabei vom effizienten und sicheren Umgang mit physischen Daten wie Produktionsanlagen, Stoffen und Messungen bis zu Terminverwaltung und Dokumentenmanagement. Für die Zukunft plant der Verbund, die bewährten Lösungen aus der Großindustrie verstärkt für die Anforderungen mittelständischer und kleinerer Unternehmen zu optimieren.

Beeindruckt zeigte sich Minister Altmaier davon, welche neuen geschäftlichen Möglichkeiten im Bereich von Umweltschutz und Arbeitssicherheit hierbei entstehen.

Über den regen Austausch im Anschluss an die Präsentation freute sich Geschaftsführer Schaaf: "Ich habe mich über das große Interesse von Minister Altmaier, seine präzisen Fragen und die konstruktive Diskussion mit allen Gästen sehr gefreut. Diese deutliche Unterstützung durch die Politik bei der praktischen Umsetzung gesetzlicher Vorgaben trägt dazu bei, im internationalen Wettbewerb unser Niveau bei Umweltschutz, Energieeffizienz und Arbeitssicherheit beizubehalten."

Zur Besuchergruppe gehörten auch Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet, Dr. Thomas Goppel, MdL, Bezirksrat Josef Loy und die Bezirkstagskandidatin Gabriele Off-Nesselhauf sowie Landrat Thomas Karmasin, Germerings stellvertretender Oberbürgermeister Wolfgang Andre und der Gewerbereferent Albert Metz.

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228