02.09.2014

Kongress Menschenrecht Religionsfreiheit – Wie schützen wir verfolgte Christen?

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion tritt für den Schutz der Religionsfreiheit weltweit ein. Dazu veranstaltet sie am 15. und 16. September in Berlin einen zweitätigen Kongress mit dem Titel „Menschenrecht Religionsfreiheit – Wie schützen wir verfolgte Christen?“ Viele Berichte und Nachrichten zeigen, dass immer weniger Menschen Religionsfreiheit genießen. Gewalt und Unterdrückung nehmen zu. Die Unionsfraktion will mit Vertretern der beiden großen Kirchen, mit Wissenschaftlern, Experten und Vertretern von Hilfsorganisationen nach Wegen suchen, wie bedrängten und verfolgten Christen geholfen werden kann.
Am ersten Tag soll analysiert werden, wie es um das elementare Menschenrecht Religionsfreiheit derzeit bestellt ist und welche Herausforderungen sich für die Weltgemeinschaft ergeben. Der zweite Kongresstag betrachtet insbesondere die Konfliktherde in Nigeria und im Nahen Osten. Hier sehen sich Christen Diskriminierung, Bedrängnis und sogar Verfolgung ausgesetzt.
Das detaillierte Programm ist unter www.cducsu.de/veranstaltungen abzurufen. Interessenten können sich im Wahlkreisbüro der CSU-Landesgruppenvorsitzenden und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Gerda Hasselfeldt unter 08141/16305 melden.

Gerda Hasselfeldt, MdB

Vorsitzende der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag
Erste Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227-70877
Telefax: 030 / 227-76776

E-Mail: gerda.hasselfeldt@bundestag.de

Wahlkreisbüro

Susanne Leix
Dachauer Straße 8
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 16305
Telefax: 08141 / 16210

Bürgerbüro Dachau

Johanna Mertl
Apothekergasse 1
85221 Dachau
Telefon: 08131 / 735520
Telefax: 08131 / 668228